* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Ich weiß es nicht

Ich weiß nicht, wieso ich jetzt mit 20 wieder einen Blog schreibe, wie ich es mit 15 getan habe. Vielleicht liegt es daran, dass ich momentan niemandem zum reden hab. Klar, da gibt es Freunde, sogar sehr gute, sogar meine Beste, aber ich war noch nie gut im mich ausheulen - zumindest nüchtern nicht. Ich bin darin nicht mehr geübt über meine Gefühle zu schreiben, besonders wenn das hier nie jemand außer mir lesen wird. Ich versuche es mal. Mein Leben läuft momentan nicht besonders gut. Nicht, dass ich es schlecht hätte, echt nicht, ich bin dankbar für meine Familie und Freunde. Ich wohne bis zum September noch bei meinen Eltern und ab da mit guten Freunden zusammen. Das hört sich super an und ist es auch, aber ich habe keine Ausbildung und seit einem Jahr nur rumgejobbt. Ich fühle mich so dumm bei jedem Bewerbungsgespräch für einen Vollzeitjob für das kommende Jahr kommt die Frage "Wieso wollen Sie nicht direkt eine Ausbildung bei uns anfangen?" Ich kann ja schlecht antworten "Weil ich jetzt schon weiß, dass ich nicht mein Leben lang hinter ner Fleischtheke stehen will, aber für n Jahr jetzt reichts." Deshalb sage ich immer, dass ich mir nicht sicher bin ob es das ist was ich mein Leben lang machen will und lieber ein Jahr dort arbeite vorher - was natürlich totaler Bullshit ist. Ich WEIß dass der Einzelhandel nicht mein Lebenstraum wird. Mein Traum war es immer zum Zoll zu gehen. Und? Warum ich nicht da bin? Ich bin zu fett. Es zumindest gewesen, als ich mich beworben habe, momentan wahrscheinlich immernoch. Ich war die zweitbeste bei beiden Tests und beim Vorstellungsgespräch wirkten sie auch sehr überzeugt. Aber dann der Besuch beim Amtsarzt und 'Adipositas' Leute kann man nunmal nicht verbeamten. Meine Ärztin hat dazu geschrieben, dass ich schon 15 Kilo runter hab und bis zur Verbeamtung bestimmt alles was ich brauche, aber wenn man hundert andere Bewerber hat, die nicht erst mit ihrem Gewicht kämpfen müssen, ist die Wahl wohl klar. Ich kanns ihnen ja nichtmal übel nehmen, ich hätte es genauso gemacht, ehrlich. Es war auch so verkackt beschissen einfältig von mir als Fetten zu denken, ich hätte ne Chance. Ein positives hats ja ich hab umsonst das Sportabzeichen gemacht. So abgesehen von der beruflichen Eben ist da noch diese Gefühl. Ich kann super allein sein, das stimmt. Aber alle denken es wäre MEINE wahl allein zu sein, dass mich doch tausend Typen anschreiben und ich sie nur abblitzen lasse weil ich an meinem Ex hänge. Das Witzige dabei ist ja, das war das erste Jahr nach der Trennung auch so, ich hab wirklich Nachrichten bekommen und hab immer Nein sagen müssen, weil ichs einfach noch nicht konnte. Und jetzt wo ich drüber weg bin ist mein Handy einfach nur für Freunde und keine potentiellen Dates. Außerdem rede ich trotzdem noch zu viel von meinem Ex und obwohl ich weiß wie ätzend das ist mach ichs immer wieder. Ich war 4 Jahre mit ihm zusammen (die pausen während wir 15/16 waren abgezogen) und hab schweren Herzens mit ihm Schluss gemacht weil mich ein Junge geküsst hatte. Ich hatte ihn zwar direkt abgewiesen, aber was bin ich für eine Freundin, dass ich es nicht schon vorher verhindere? Er ist doch mit seinem fucking Gesicht auf mich zugekommen ich hätte vorher was.. egal. Das weiß mein Ex aber nicht. Ich finde immer wenn so etwas hat die Wahl : Erzähl es deinem Partner oder beende es. Weil er mich schon zweimal betrogen hatte und ich das immer erst nachm schluss erfahren hab, wenn er mir einen reinwürgen wollte. Meine Freundin meinte das gilt nicht als betrügen, aber würde ich ihn noch so lieben wie am Anfang wäre es nie zu so eine Situation mit dem Anderen gekommen, dass er die Chance hat. Naaaja, auf jedenfall als ich dann heulend danach ihn anrief und sagte 'Wir müssen reden'(Wir hatten eine Woche keinen Kontakt, weil wir eh schon Streit hatten) war seine Antwort 'Ich kann aber nur 5 min, gleich bei nem Kollegen Fußball gucken' Danké aber kannte ich nicht anders, halt ein Fußball fan. Wir haben kurz geredet und dann hab ich gesagt "Wollen wir nicht vielleicht nur Freunde sein?" und SEINE VERSCHISSENE ANTWORT/FRAGE WAR " Kommst du denn damit klar?" Wie bitte?! Ich mache mit ihm Schluss und ich soll klar kommen. Da wusste ich er hatte schon länger überlegt Schluss zu machen, aber wollte diesmal nicht der Arsch der Clique sein. Die Phase danach war sehr schlimm, weil ich diesmal für mich wusste es wäre endgültig egal wie sehr ich ihn liebe. Am Anfang kam er noch betrunken nachts vorbei und wollte rein und ich habe ihn weggeschickt.. Aber zwei Monate später war er mit einer Anderen zusammen, aus einem Nebenort. Und da hab ich mir so gewünscht ich hätte ihn nie abgewiesen aber ich hab nichts gesagt weil ich das als diese bekannte Eifersucht nach der Beziehung eingestuft hab. Dann hab ich dieses Mädchen auch noch kennengelernt und sie war wunderbar. Sie war perfekt für ihn. Sie hatte eine tolle Figur, den gleichen Humor, mochte die gleichen Serien wie wir mochten war eine Spur frech aber gleichzeitig auch richtig nett. Ich konnte und wollte sie nicht hassen, sie nicht verantwortlich dafür machen, dass sie diesen wundervollen Mensch jetzt an ihrer Seite hatte. Sie sind jetzt ein Jahr zusammen und ich hoffe ich bin darüber hinweg aber wenn ich sie zusammen sehe oder mitkriege wie er sachen mit ihr macht oder für sie macht, die ich nicht im Traum bekommen habe, ist das ein Stich in mein Herz. Und ich weiß, dass er sie liebt und mich am Ende nicht mehr liebte. Ich weiß, dass sie perfekt zueinander passen und ich weiß, wie glücklich es den einzigen Menschen, den ich je aufrichtig geliebt hab, macht. Aber weil ich ich bin, weiß ich auch, wie weh es tut. Und wie sehr ich mir wünsche anders zu sein. Wie sehr ich mir wünsche dünner zu sein und netter. Aber ich bleibe nunmal auch ich und ich bin launisch, mache zu viel Witze in falschen Momenten, ich kann mir keine Daten merken und ich bin nicht die schönste, manchmal zu ehrlich und außerdem zu tiefgründig und ernst denkend in manchen Situationen, für mein Alter. Ich weiß jetzt nicht, ob es mir geholfen hat, das alles aufzuschreiben, aber wenn ich morgen wieder im Fitnessstudio von allen angegafft werde, weil die Fette da aufm Stepper schwitzt wie sonst was, dann versuch ich einen klaren Kopf zu kriegen und vielleicht mach ich das ja regelmäßiger. Für mich, um jemandes/etwas zu haben, an das ich mich wenden kann, ohne Angst zu haben, dass ich für schwach und selbstbemitleidend gehalten werde.
10.7.15 23:19
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung